Die Lebensphasen in Entwicklungsschritten zum Glück – wo befinden Sie sich?

Es gibt Phasen im Leben, die man so durchläuft. Phase bedeutet doch Abschnitt – eine Stufe innerhalb einer stetig verlaufenden Entwicklung oder eines zeitlichen Ablaufs. Diese Entwicklungsstufen sind ein Abschnitt innerhalb eines Entwicklungsprozesses. Und je nachdem, von welchem Standpunkt aus man diese betrachtet, ergibt sich ein Sinn dessen daraus, was er uns in unserer Entwicklung zu bieten hat. Unabhängig davon, ob man diese nun gut findet oder nicht! Entweder fühlen wir uns dabei gut oder schlecht. Das senden wir dann auch aus. Good Vibrations, in guter Schwingung sein, ist immer ein Empfinden des inneren Beobachters und abhängig vom eigenen Kritiker … dieser hängt ebenfalls von der Betrachtungsweise und dessen Winkel dazu ab, ob er uns trägt oder hemmt.

Physikalisch gesehen und hierzu nur kurz:

Der Phasenwinkel oder die Phase (laut Wiki) gibt die aktuelle Position im Ablauf eines periodischen Vorgangs an. Für sinusförmige Verläufe ist die Phase die Größe, von der die Winkelfunktion unmittelbar abhängt (mathematisch als „Argument“ der Funktion bezeichnet). Sie hat daher die Dimension eines Winkels.

 

Mit konstanter Kreisfrequenz ω rotierender Zeiger der Länge û . Der Phasenwinkel φ(t) nimmt linear mit der Zeit zu. Die Projektion des Zeigers auf die x-Achse ist û cosφ.

Man kann sich den Verlauf einer harmonischen Schwingung durch einen Zeiger veranschaulichen, der sich mit konstanter Winkelgeschwindigkeit um den Koordinatenursprung dreht (vgl. Abbildung). Wenn man diesen Zeiger auf eine der beiden Koordinatenachsen projiziert, führt der Endpunkt der Projektion dabei die harmonische Schwingung aus. Der Winkel, den der Zeiger mit der horizontalen Achse einschließt, ist der Phasenwinkel.

 

Klingt kompiliziert? Ist es aber garnicht 🙂

Soll heißen, je reifer wir werden und dieser Entwicklung positiv entgegenschauen, desto runder laufen wir für uns selbst! Schauen wir mal, wo Sie sich vielleicht wiederfinden. Und wo es vielleicht noch hingeht, wenn Sie die Phasen für sich zu nutzen wissen. Stören Sie sich nicht an Begrifflichkeiten. Jeder nennt Sie anders auf seiner eigenen Reise. Ich versuch hier mal verschiedene geschilderte Erkenntnisse darzustellen, damit sich jeder wiederfinden kann!

Die folgenden Einteilungen sollen Ihnen helfen, Ihren gegenwärtigen Stand etwas besser einschätzen zu können:

Phase 1 – Vorbereiten (innere und äußere Einflüsse kommen auf Sie zu, mit der Richtung auf „geistreiche oder auch spirituelle“ Gedanken. Sie können z.B. innerlich von einem Traum berührt werden. Ein Ereignis bringt Sie in Ihre Einsicht… Ihre Bereitschaft zur Öffnung nach innen wird so geprüft)

Phase 2 – Anstoßen (Sie kommen mit „geistreichen oder spirituellen“ Impulsen in Berührung, die Ihr Interesse wecken und Ihr Leben neu orientieren. Sie stellen altes, traditionelles Wissen in Frage. Es ereignen Sich Situationen, die außergewöhnlich für Sie sind. Sie werden offener und Ihre Wissbegierde erwacht sozusagen. Vielleicht beginnen Sie sogar sich für spirituelle oder fachliche Literatur zu interessieren, um zu verstehen was da in Ihnen vorgeht)

Phase 3 – Erwecken/“Einweihung“ (Sie bekommen Impulse, die Sie zu eigene geistreiche Aktivitäten veranlassen können; Sie merken vielleicht auch, dass Sie eigenen spirituellen Fähigkeiten haben, die Sie auch üben können. Sie beginnen, sich in einem neuen Licht zu sehen oder eben aus einem anderen Blickwinkel)

Phase 4 – Neuorientierung /“Umkehrung“ (Ihr Leben orientiert sich nun vielleicht auch mehr zum Spirituellen oder anderen Sichtweisen, ihr Denken ändert sich und öffnet sich der Intuition. Sie ahnen, dass das Leben ungeahnte Geheimnisse und Möglichkeiten birgt; gleichzeitig sind Sie zunehmend unzufrieden mit Ihrem bisherigen Leben. Sie zweifeln noch)

Phase 5 – „Erwachen“ (Eine Phase der Wahrheitssuche beginnt und Sie probieren verschiedene Möglichkeiten aus, Ihren spirituellen oder neuen Weg zu finden, bis Sie sich für einen Weg entschieden haben)

Phase 6 – Neuorientierung/“Umpolung“ (Sie verändern sich nun spürbar, zuerst langsamer, dann schneller. Sie fühlen sich oft unausgeglichen, mal unzufrieden, mal euphorisch. Probleme in Ihnen selbst und von außen kommen auf Sie zu. Es können weiterhin noch Zweifel auftreten)

Phase 7 – Erkenntnis/“Einweihung“ (Die Erkenntnis ist ein großer Durchbruch, eine tiefgreifende Erfahrung, die Sie völlig verändert in allen Lebensbereichen. Aha-Erlebnisse und Bestätigungen wandeln Ihren Blickwinkel und Ihr Handeln. Nun werden Ihre Veränderungen auch nach außen spürbar. Ihre Beziehungen und Lebensumstände verändern sich)

Phase 8 – Neuorientierung/“Durchlichtung“ (Es beginnt eine Phase der Anpassung Ihres körperlichen und seelischen Empfindens an Ihre neue geistige Weite. Ihr Denken erreicht ungeahnte Tiefen und neue Ziele. Sie erkennen immer mehr Zusammenhänge und die können sowohl verletzend als auch bereichernd sein)

Phase 9 – Erleuchtung/“Einweihung“ (Bei einem bestimmten Grad der Reife und Reinheit der Chakren/Lebensthemen in verschiedenen Alterstufen, bekommen Sie Kontakt zur „Göttlichen WEISHEIT“/Höheres Selbst/für Atheisten die allumfassende Einsicht! Spirituell weiter, durch die Einweihung in die WEISHEIT des Himmels, die Erweckung der Kundalini-Kraft mit der Schaffung eines kugelförmigen Kraftfeldes, dass alle Chakren umfasst. Es führt zur Einheit von Wollen und Wünschen, Ihren männlichen und weiblichen Wesensanteilen, von Herz und Verstand)

Phase 10 – Befreiung (Befreiung von allen Belastungen durch LICHT und LIEBE/in Erfüllung/ohne „schlechte“ Gedanken, Befreiung von alten Denkweisen, alten Mustern und inneren und äußeren Beschränkungen, Reinigung, Klärung und Läuterung. Es beginnt ein neues Leben. Es ist keine leichte Zeit, die Sie nun durchleben, sondern eine Übung in Gleichmut, Gelassenheit, Willenskraft und Freude – in Annahme des Ist-Zustandes im Hier und Jetzt, mit der Veränderung auch des Umfeldes und sich selbst)

Phase 11 – Sie führen nun ein Leben in LIEBE und FREUDE, ein Leben in innerer Gelassenheit und Gleichmut, ein Leben aus dem Geist, aber mit beiden Beinen fest auf der Erde, bodenständig oder auch geerdet. Dabei kommen die letzten noch vorhandenen Schwächen hoch, die Abgründe der Vergangenheit. Es kann eine sehr schwierige und schmerzhafte Zeit sein, die nach außen hin auch gravierende Störungen von Körper, Seele und Geist mit sich bringen kann, wie Vergesslichkeit, Schwindel, Blackouts … Es kann sein, dass Sie nun mit den Schrecken Ihrer uralten Vergangenheit konfrontiert werden, dass Sie sich alt fühlen, wie nie zuvor und bei jeder Bewegung Schmerzen empfinden. Sie brauchen nun eine Phase der Ruhe zur Überwindung all dieser Symptome und zur Stabilisierung des Geistes, ihrer Neuen Seelenkraft. Es ist wichtig, dass Sie nicht in die Angst gehen, sondern immer im TRAUEN sind. Nach außen hin sind Sie heiter. Manchmal wirken Sie mehr, manchmal weniger LICHT-voll oder auch als weniger ausgeglichen und zufrieden tituliert)

Phase 12 – Vollendung/“Einweihung“/Verzeihung/Loslassen (Sie haben nun alles Schwere und Niederdrückende überwunden und steigen sozusagen auf, wie Phoenix aus der Asche, lichtvoll, schön und strahlend, geführt vom LICHT oder rein Positiven, in vollkommener innerer Ausgeglichenheit, FREUDE, LIEBE und WEISHEIT; nun sind Ihre Chakren wieder kugelförmig/sie laufen sozusagen rund/imEinklang sein und die Mer-Ka-Ba/voll angekommen fühlen, wird vollendet und stabilisiert)

Phase 13 – Vereinigung/“Einweihung“ (Es findet die Vereinigung mit Ihrem Hohen Bewusstsein statt, Ihrem Engel-Selbst, wie einst Jesus CHRISTUS geschah. Sie haben damit alle Fähigkeiten und Eigenschaften Ihres Hohen Selbst, haben also das menschliche Sein überwunden und sind – obgleich mit beiden Beinen fest auf der Erde stehend, seelisch und geistig wieder dort, wo Sie einst hergekommen sind – mit all Ihren Erfahrungen und der Weisheit all Ihrer Erden-Inkarnationen; Ihre Mer-Ka-Ba ist vollendet und aktiviert und sie sind stabil im Hier und Jetzt mit all Ihren, Ihnen zustehenden Fähigkeiten und das sozusagen unerschütterbar)

 

Sie können auch jemanden von außen draufschauen lassen, wenn Sie sich nicht sicher sind. Gleichfalls ist es möglich, dies garnicht für sich erfahren zu wollen oder schon immer bestätigt zu wissen. Manchmal fehlt auch nur ein kurzer Begleiter im Leben, der die Vogelperspektive zu erreichen verhilft. Auch wenn man sich selber hilft, kann man durchaus wie vor einer Wand stehen und kommt nicht weiter. Da hilft dann ein Impuls von außen, eine andere Sichtweise hochzukitzeln oder eventuell einfach nur Bestätigung zu erfahren. Wer oder wann und was dazu führt, entscheiden immer Sie selbst. Alles ist möglich und darf so sein. Die Entwicklungschritte zeigen lediglich auf die Hoffnung, das am Ende des Tunnels ein Licht auf Sie wartet. Der allumfassend, eben nicht der Zug ist, sondern Ihre grenzlose, innere, zukünftige Freiheit und ein gesundes Selbstbewusstsein. Das weiß, dass das Leben diese Höhen und Tiefen besitzt und die alle mal vorbeigehen. Auch wenn Sie es vielleicht im Moment noch nicht sehen können. Machen Sie hier doch auch mal ein ABER daraus!

Wenn nicht JETZT, dann vielleicht in einer kleinen Weile oder auch bis Sie bereit sind, diese los zu lassen. Bis man einfach innere Zufriedenheit empfinden kann und z.B. Hoffnung wieder zulässt. Mit der Erkenntnis, das dem Wollen, auch ein Glauben vorausfolgen sollte, um seine Ziele zu erreichen. Die mit einer gewissen Reife dazu führen, Dinge von mehreren Seiten betrachten zu können und sich für sich selbst, im Positiven verharren bleiben zu dürfen. Auch wenn Ereignisse diese einmal kurzzeitig trüben könnten. Es ist nicht von Dauer, wenn wir dafür bereit sind!

 

Kurzum: Die sozusagenen – 12 Schritte zum Glück

  1. Wenn es sich nicht richtig anfühlt, lassen Sie es! (Vertrauen Sie Ihrem Gefühl, es ist Ihrs!)
  2. Sagen Sie genau was Sie meinen! (Gewalt freie Kommunikation kann hier nicht schaden!)
  3. Versuche Sie nicht es allen recht machen zu wollen! (geht ja garnicht, da wir alle anders ticken! Kompromisse die sich gut anfühlen sind doch auch ok)
  4. Trauen Sie Ihren Instinkten! (Sie wissen am Besten was gut für Sie ist!)
  5. Sprechen Sie nie schlecht über sich selbst! (es dient nur Angriffsflächen und seien wir mal ehrlich – was ist denn so verkehrt an Ihnen, das Sie es anderen mitteilen müssten? Ihre Eigenarten? Hat jeder!)
  6. Geben Sie nie Ihre Träume auf! (Träume sind dazu da, um Sie sich zu erfüllen. Auch wenn man dafür kämpfen muss oder es dauert. Sie eines Tages unverkrampft zu erreichen, ist doch ein tolles Ziel)
  7. Haben Sie keine Angst „Nein!“ zu sagen. (auch wenn das Gegenüber es weniger toll findet! So what?)
  8. Haben Sie keine Angst „Ja!“ zu sagen. (mal was Neues zu versuchen ist doch klasse! Wenn’s nicht klappt, haben wir uns wenigstens getraut und es gibt kein: Hätt ich das mal gemacht, zu dem gewissen Zeitpunkt!)
  9. Seien Sie gut zu sich selbst! (Sie können das sogar am ALLERBESTEN! und Sie werden sehen, die anderen sinds dann iwi und iwo auch)
  10. Lassen Sie los, was Sie nicht kontrollieren können! (Süchte sind sowas zum Beispiel. Ich bin doch mein eigener Herr. Oder negative Gefühle, die bringen mich doch nur um meinen Verstand. Weg damit!)
  11. Halten Sie sich fern von Dramen und Negativen! (wenn Sie merken es zieht Sie runter, warum dann damit beschäftigen?)
  12. Lieben Sie!!! (oh ja, erst mal sich selbst und dann alle die es verdient haben, vielleicht reicht es sogar noch für die jenigen welchen die es eigentlich nicht verdient haben. Das zeugt von innerer Stärke. Es bedeutet nicht sich denen auszuliefern, sondern sie für unseren eigenen Seelenfrieden in Licht und Liebe weiter ziehen zu lassen/zu Verzeihen und sich positiveren Dingen im Leben zu widmen)

Seien Sie Ihres eigenen Glückes Schmied!!!

 

jedem Anfang inne

 

 

Ein Kommentar zu Die Lebensphasen in Entwicklungsschritten zum Glück – wo befinden Sie sich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.