Unser Körper ist der Speicher unserer Emotionen

Unsere Wirbelsäule ist die Datenautobahn unserer Emotionen. Haben wir einen Unfall, sind Prellungen und Brüche offensichtlich sowie durch Misshandlungen, äußerlich zugeführte Traumatisierungen. Diese bleiben mitunter viel länger innerlich gespeichert. Es bleibt nicht dabei, Sie nur physisch zu betrachten, das macht ein Arzt. Wir helfen Ihnen dabei die dahinterliegenden Emotionen aufzuspüren. Mental und psychisch sind Einflüsse wie Anschreien, Verlassen und Bedrohungen abgespeichert, selbst wenn diese manchmal noch so geringfügig empfunden wurden. Jegliche empfundene Ungerechtigkeit ist mit hab Acht so eingestellt, dass wir oftmals meinen Dinge bereits verarbeitet zu haben und durch eine bestimmte Person, Erinnungen durch ein Duft, ein Wort oder eine bestimmte Gestik können diese alten emotionalen Verhaltensmuster wieder zu Tage gefördert werden. Oftmals, wenn wir dazu neigen Dinge lieber zu verdrängen, dann meldet sich unser Körper und auch hier wird meist mit einem – das ist halt so – reagiert.

Die Ursache zu ergründen, ist eine Methode sich beim Waschen auch ein wenig naß zu machen. Es geht nicht darum in Altem herumzuwühlen. Wir sehen uns Ihren Ist-Zustand an und erarbeiten gemeinsam was Sie brauchen für Ihren Soll-Zustand. Es geht einzig und allein um das Loslassen, zu vergeben und verzeihen. Dabei geht es nicht darum zu vergessen oder es zu entschuldigen, das erarbeiten Sie mit einem Psychologen – Loslassen bedeutet vielmehr damit abzuschließen.

In meiner längjährigen Weiter- und Fortbildung habe ich für die Auflösung der körperlichen Emotionsspeicher, mit EFT – eine Art Akupunktur, bei der jedoch keine Nadeln verwendet werden – sehr gute Erfahrungen mit meinen Klienten gemacht, zum Stress- und plötzlichen Angstabbau. Hier stimuliert man definierte Meridianpunkte, indem man diese auf dem Körper leicht beklopft. Es gilt auch hier, dass die vorgestellten Methoden der energetischen Auflösungsarbeit keine eventuell notwendigen medizinischen, psychiatrischen oder klinisch-psychologischen Therapien ersetzen.

Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, rufen Sie gleich an: 05833 – 269 301 oder schreiben Sie mich an: info@burnout-beratung-lenz.de

Seien Sie immer gut zu sich, herzlichst Ihre Marion Lenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.