Fasten – Eine kleine Auszeit für den Körper und Stärkung für den Geist

Gesundheit

 

„Fasten als ganzheitliche Mehode wirkt nicht nur auf körperlicher Ebene, sondern es harmonisiert die Psyche!“Dr. Francoise Wilhelmi Toledo

Ich selber betreibe das Fasten bereits seit Jahren. Angefangen habe ich, nach einem Check beim Arzt, vor ca. 4 Jahren am 01.April und zwar mit dem Heilfasten. Ich habe mich vorher genau belesen, was zu beachten ist und alles besorgt was ich dazu brauche. Meine Familie davon in Kenntnis gesetzt und mir die Auszeit passend dazu genehmigt. Mit all den Tipps die ich dazu bekam, war es einfacher als ich dachte. Selbst das Kochen für die Familie ohne abzuschmecken, hat mir nichts ausgemacht. Wenn ich was will, dann richtig!

Dieses anhebende Gefühl von Tag zu Tag, leiste ich mir dann auch regelmäßig immer zum Anfang April. Inzwischen faste ich alle 3 Monate eine andere Art. Es dient mir mich zu besinnen. Mich zu mitten und erden. Allerdings gehen einige mehr auf den Verzicht von einigen Lebensmitteln in der besagten Zeit aus. Somit der Urlaub für meinen Körper, in regelmäßigen Abständen. Immer geht eine Untersuchung meines Arztes voraus. Zumindest in der Zeit wo ich weiß dass ich wirklich „extremer“ fasten werde. Ich möchte darauf nicht mehr verzichten, es sei denn mein Arzt sagt, es ist nichts für mich.

Bisher habe ich das

– Heilfasten auf Heilfastengesundheit.de, [Frühjahr]

– „Basenfasten“ mit Einhaltung der Tipps, [Sommer]

Mayr Kur zum Entsäuern und Kauen lernen [wenn ich das Gefühl habe nur noch zu schlingen] durchgefürt.

– Mit der 5-Elemente-Ernährung mit saisonalen, regionalen Speisen und passenden Kochbüchern, achte ich auf meine Mängel und gleiche diese aus.

Die Art auf Dinge zu verzichten und mich meiner Essgewohnheiten zu besinnen macht mir große Freude. Ich stelle damit automatisch meine Ernährung immer wieder optimal ein und bemerke das diese auch zur Gewohnheit werden. So bedarf es bald garkeine regelmäßigen Heilfasten mehr für mich. Schließlich habe ich damit unbewusst und ohne mich zu fühlen, als würde ich mich selber bestrafen, langsam meine Ernährung umzustellen. Nebenbei habe ich netterweise den einen oder anderen Gewichtsanteil wieder verloren und achte mehr darauf regelmäßig zu trinken. Wobei ich hier sogar eine App in meinem Handy gespeichert habe. Die erinnert mich regelmäßig daran zu trinken. Gerade wenn ich in Projekten tief eingetaucht bin, vergesse ich regelmäßig und ausreichend zu trinken. So kommt es nur noch selten vor!

Ich versuche basisch zu kochen und uns allen etwas Gutes zu tun. Der Familie fällt es so gut wie garnicht auf. Vielleicht bemerkt der eine oder andere mal, das unser Immunsystem und die Nerven was stabiler sind 😉

Mit meiner kinesiologischen Körpertestung nach TCM stelle ich außerdem, mit anderen Tests fest, was mir mineralisch und an Spurenelementen so fehlt. Die werden durch die 5-Elemente-Methode zu kochen wieder ausgeglichen. Ich achte worauf ich Heißhunger habe und weiß dadurch, was mir persönlich fehlt. Dies werte ich sofort wieder auf! Ein sofortiges Wohlbefinden stellt sich dadurch bei mir ein.

Mein Körper weiß was ich brauche. Wenn ich weiß wo‘ s zuckt, weiß ich was mein Problem ist und schaue nach der Ursache.

Vielleicht ist was für Sie mit dabei? Fragen Sie vorher Ihren Arzt/Heilpraktiker was Sie für sich tun können und schauen Sie mal vorbei, ich kann Sie testen wo Sie sich ausgleichen können!

Viel Spaß beim Körper und Geist stärken 🙂

 

Keine Zeit zum Beeilen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *